„Hast Du das Zeug zum Gründen?“ – Auftaktveranstaltung mit Networking am 4. Oktober 2017

Das hgnc- Veranstaltungsprogramm startet wieder! Den Auftakt machen wir mit der Veranstaltung "Hast Du das Zeug zum Gründen?" Komm vorbei und finde es heraus!

04. Oktober 2017

Infos & Sprechstunde: Wie bekomme ich Geld für mein Start-up? – Vorstellung Förderprogramme für Hochschul-Start-ups 18. Oktober 2017

Die Veranstaltung "Wie bekomme ich Geld für mein Start-up?" stellt die Förderprogramme Exist-Gründerstipendium und START-UP-Hochschulausgründungen vor, die sich an gründungswillige Studierende und AbsolventInnen mit einer wissensbasierten Geschäftsidee richten. Ziel ist es, innovative Geschäftsmodelle in einer frühen Phase, das heißt vor Gründung eines Unternehmens zu fördern und die Phase bis zum Markteintritt finanziell zu unterstützen. Das Sperktrum der in diesen Programmen förderfähigen Innovationen ist dabei breit: So sind z.B. Ideen für gesellschaftliche und soziale Innovationen wie Ideen für digitale Dienstleistungen oder Technologie-Gründungen förderfähig.

18. Oktober 2017

„Wie bekomme ich Geld für mein Start-up?“ – Tipps für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Banken, Crowdfundern & Business Angels am 25. Oktober 2017

Einen Nachmittag lang dreht sich alles rund um das Thema Finanzierung. Welche Möglichkeiten gibt es? Welche Finanzierungs-Form passt am besten zu den eigenen Vorstellungen und Ausgangsbedingungen? Was erwarten Banken, Business Angel, Venture Capitalists? Wie geht Crowdfunding?

25. Oktober 2017

Workshop: Ideenfindung & Design Thinking am 8. November 2017

Ihr seid bereit, die Herausforderungen einer Gründung anzunehmen, aber Euch fehlt noch eine zündende Geschäftsidee? Dann seid ihr hier richtig! Wir möchten Euch dazu ermutigen, aus gewohnten Denkmustern auszubrechen und die Dinge des Alltags zu hinterfragen. Dafür zeigen wir Euch auch verschiedene Methoden der Ideengenerierung und -bewertung. Wir zeigen Euch exemplarisch an verschiedenen Methoden unter Hinzunahme von Best Practices erfolgreicher Unternehmen , wie ihr Eure Idee finden könnt. Mit diesem Rüstzeug ausgestattet, könnt Ihr selbstständig gute Geschäftsideen entwickeln oder Lösungen aus verschiedenen Branchen oder Märkten auf andere Problemstellungen des Alltags anwenden. Einen ersten groben Prototypen Eures Produkts oder Eurer Dienstleistung könnt Ihr anschließend mit Hilfe des Design Thinking entwickeln.

08. November 2017

Workshop Technologie-Gründung am 15. November 2017

Unternehmensgründungen mit technologiebasierten Innovationen unterscheiden sich in ihrer Herangehensweise von Gründungen z.B. im Bereich Internetdienstleistungen oder E-Commerce. Technologiegründungen erfordern eine sorgfältige Vorbereitung, denn Gründungen, die auf dem Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Forschung basieren, sind mit großen Chancen verbunden aber auch von besonderen Risiken gekennzeichnet. Welche das sind und wie der Transfer in ein StartUp gelingt, erläutert der Referent, Dr. Faymonville, ehemaliger Leiter des Technologiemarketing beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, aus seiner über 30-jährigen Erfahrung.

15. November 2017

Workshop: Gute Geschäftsideen erkennen und evaluieren am 23. November 2017

Kennt Ihr das auch? Ein plötzlicher Geistesblitz und man fragt sich: "Warum hat eigentlich noch niemand XYZ erfunden? Man könnte doch eine Art XYZ anbieten." Gute Ideen begeistern uns. Doch was braucht es, um aus einer guten Idee eine tragfähige Geschäftsidee zu machen? Dieser Frage werden wir in unserem Vortrag nachgehen. Wir stellen Euch verschiedene Erfolgsfaktoren vor und zeigen Euch, wie diese gemessen werden können und welche Hilfsmittel Euch dabei unterstützen, die Relevanz einer Geschäftsidee zu messen. Ist die Idee geschärft, so steht die Prüfung der zentralen Annahmen an, auf denen das Geschäftsmodell fußt. Für die Ideenbewertung gibt es Tools, die helfen, den Kundben von Anfang im Blick zu behalten und ein Wertversprechen zu erzeugen, dass letztlich zu einem Kaufinteresse führt. Ein sehr populäres Instrument, um die eigene Geschäftsidee frühzeitig auf den Prüfstand zu stellen, ist das Business Model Canvas. Was es damit auf sich hat, erfahrt Ihr in diesem Workshop.

23. November 2017

Workshop: Lasst uns heute ein Unternehmen gründen – auf dem Papier! am 29. November 2017

Wir gründen in diesem Workshop ein StartUp - zunächst aber nur auf dem Papier! Wir geben eine Geschäftsidee vor und führen Euch anschließend durch alle Schritte einer Gründung. Natürlich werden wir nicht alle Aspekte bis ins kleinste Detail besprechen können, aber wir werden Euch einen Fahrplan an die Hand geben und mit Checklisten versorgen, die alle wesentlichen Aspekte einer Unternehmensgründung beinhalten.

29. November 2017

hgnc-Workshop „Verkaufen ist nicht alles, aber ohne Verkaufen ist alles nichts“ am 6. Dezember 2017

Verkaufen will gelernt sein. Gerade als aufstrebender Gründer oder Gründerin kommt man immer wieder in Situationen, in denen man sich und seine Idee potentiellen Kunden oder Investoren vorstellt. Der Workshop vermittelt Euch Strategien und Werkzeuge für eine erfolgreiche Verkaufsgestaltung. So wollen wir Euch in diesem Workshop "Vertrieb für Start-ups" z.B. Vorgehensweisen und konkrete Gesprächsstrategien präsentieren, die Euch als Leitfaden und Sicherheit z.B. für Verkaufsgespräche dienen können.

06. Dezember 2017

Infoveranstaltung Selbstständigkeit durch FreiberuflerInnen am 13. Dezember 2017

Was genau ist eigentlich Freiberuflichkeit? Eine allgemeine Erklärung lässt sich im Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG) nachlesen: „Die Freien Berufe haben im Allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung die persönliche, eigenverantwortliche und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit zum Inhalt.“ Freiberufler entscheiden selber wann und wie viel sie arbeiten. Sie sind gesuchte Experten und wichtige Partner, aber immer auch auf der Suche nach dem nächsten Auftrag, in Sorge um das nächste Auftragsloch. Freiberufler müssen etwas sehr gut können, denn nur so überleben sie auf dem Markt des Wissens. Dies gilt auch für handfeste Freiberufler wie Physiotherapeuten oder Musiker. Zusätzlich müssen sie vom Finanzamt auch als solche anerkannt werden, denn nur so entgehen sie der Gewerbesteuer.

13. Dezember 2017