Lean Launchpad Workshop

Beim “Lean Startup”-Ansaatz steht der potentielle Kunde des Gründers von Anfang im Mittelpunkt der Überlegungen, er wird zum frühstmöglichen Zeitpunkt in die Entwicklung des eigenen Produkts oder der eigenen Dienstleistung einbezogen. Anfängliche Hypothesen werden durch wiederholte Iterationen verifiziert und perfektioniert. In dieser frühen Entwicklungsphase werden Teile des eigentlich angedachten Geschäsftmodells immer wieder kollabieren und sofort an die tatsächlichen Anforderungen angepasst. Der fünftägige (20.10. bis 25.10.2014) “Lean Launchpad”-Workshop vermittelt den Teilnehmern die Grundsätze der Geschäftsmodellentwicklung nah am Markt. Die Teilnehmer lernen Methoden kennen mit denen sie aus einer Idee ein marktreifes Produkt und eine wirklich zum Problem des Kunden passende Lösung in Form ihres Produktes oder ihrer Dienstleitung entwicklen können.

20. Oktober 2014

Infoveranstaltung „Erfindungen schützen – Patent und Gebrauchsmuster“

Know-how ist das Kapital eines Gründers, das er /sie meist durch ein Studium oder die langjährige Forschung im Labor erworben hat. Oft basiert auf diesem ganz besonderen Wissen der „Kick“ eines Geschäftsmodells. Dies zu schützen, ist elementar für die Sicherung eines nachhaltigen Wettbewerbsvorteils.

15. Oktober 2014

Ideenwettbewerb der Kölner Hochschulen

In jedem Semester führt das hgnc den Ideenwettbewerb der Kölner Hochschulen durch. Gründungsinteressierte aus den Mitgliedsinstitutionen des hgnc sind aufgerufen, auf drei Seiten ihre Geschäftsidee zu skizzieren

15. Oktober 2014

Infoveranstaltung Lean Startup

Dieser Infoabend vermittelt die Grundlagen zur Methode des Lean Startup und gibt Einsichten in die Realität des Startuplebens. Der Referent erzählt dabei über seine eigene Geschichte und Erfahrung als Lean-Startupgründer, was er erlebt hat, was für Fehler er gemacht hat und was er daraus gelernt hat. Zudem stellt er Lean Startup als eine der erfolgreichsten Gründungsmethoden vor, nennt viele Beispiele aus der Praxis und erläutert dabei, was ihren Erfolg ausmacht.

01. Oktober 2014

Prämierung Ideenwettbewerb

Die Preisträger im sechsten "Ideenwettbewerb der Kölner Hochschulen" werden auf dieser Veranstaltung offiziell ausgezeichnet. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Erfahrungsbericht von Verena Klingen, die mit ihrer Geschäftsidee "Glücklich reisen mit Hund" im Sommersemester 2013 den 3. Platz belegte.

10. Juli 2014

Abgabeparty für den Ideenwettbewerb

Das hochschulgründernetz cologne führt in diesem Semester den sechsten Ideenwettbewerb für GünderInnen aus den kölner Hochschulen durch. Die Möglichkeit zur Abgabe der dreiseitigen Ideenskizze besteht bis zum 27.06.2014. Die Einreichung kann online bis 24 Uhr an hgnc@hgnc.de erfolgen - oder aber persönlich im Rahmen unserer Abgabeparty von 16 bis 20 Uhr.

27. Juni 2014

hgnc-Workshop „Finanzplanung & Kalkulation“

Nach der Schärfung der Geschäftsidee erfolgt die Ausarbeitung in einem Businessplan. Neben der textlichen Herausarbeitung von Kundennutzen, Alleinstellungsmerkmal...

17. Juni 2014

Gründerwerkstatt

Die Gründerwerkstatt dient Gründungsinteressierten als "Laboratorium" für die Ausarbeitung und Schärfung ihrer unternehmerischen Ideen. Im Austausch mit anderen Gründern sowie durch Feedback des Gründerbüros und Experten aus dem Netzwerk des hgnc können angehende Start-ups ihre Ideen im Rahmen der Gründerwerkstatt ihre Business Modelle weiterentwickeln

22. Mai 2014

NUk-Coachingabend

Die NUK-Coaching-Abende geben Ihnen als Gründer die Möglichkeit, sich kostenlos mit Fachberatern aus gründungsrelevanten Branchen zu unterhalten. Patent- und Rechtsanwälte, Steuer- und Unternehmensberater, Marketingexperten und Kapitalgeber stehen Ihnen während des Wettbewerbs für Einzelgespräche zur Verfügung.

10. April 2014

NUK-Vortrag „Finanzplanung“

Machen Sie die Zukunft planbar – mit Ihrer Finanz- und Liquiditätsplanung. Mit dem Finanzplan schließen Sie Ihren Businessplan ab. Jetzt gilt es Ihre vorher getroffenen Annahmen in betriebswirtschaftliche Zahlen umzusetzen, d.h. Ihre Erträge ebenso über den Zeitverlauf zu planen wie Ihre Aufwandspositionen (z.B. Personal-, Zins- oder Abschreibungsaufwand).

03. April 2014